AGB



1. VERTRAGSSCHLUSS
Unsere Angaben zu Waren und Preisen im Rahmen des Bestellvorgangs sind bis zur schriftlichen Auftragsbestätigung unverbindlich und freibleibend.
Der Kaufvertrag über die vom Auftraggeber ausgewählten Artikel wird geschlossen, wenn wir unsere Annahme ausdrücklich erklären und Ihnen Zahlungsbedingungen und Zahlungsziel mitteilen. Die Bestätigung des Eingangs Ihrer Bestellung bewirkt noch keinen Vertragsschluss. Der Auftraggeber erklärt sich spätestens bei Auftragserteilung mit unseren allgemeinen Bedingungen einverstanden. Einkaufsbedingungen des Auftraggebers wird hiermit ausdrücklich widersprochen, soweit diese von unseren Bedingungen abweichen. Mündliche Absprachen bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch uns.

2. MASSHALTIGKEIT
Bei Maßanfertigungen sind alle Maßangaben in der Auftragsbestätigung auf ihre Richtigkeit vom Auftraggeber zu prüfen. Der Auftraggeber übernimmt die Verantwortung für alle angegebenen Maße, nach denen die Produkte angefertigt werden. Vom Auftraggeber gewünschte nachträgliche Änderungen hinsichtlich Ausführung und/oder Beschaffenheit der Bestellung können nur berücksichtigt werden, wenn der Auftrag noch nicht in Produktion ist. Ggf. ist vom Auftraggeber, nach neuem Angebot, ein Mehrpreis zu zahlen. Es besteht kein Rechtsanspruch auf spätere Änderungen. Diese können nur im Einzelfall berücksichtigt werden.

3. GEWÄHRLEISTUNGEN UNSERER PRODUKTE
Offenkundige Mängel sind unverzüglich geltend zu machen. Sämtliche Gewährleistungen, auch für versteckte Mängel, erlöschen nach einem Zeitraum von 6 Monaten, gerechnet von dem Zeitpunkt an, da der Käufer die Ware selbst oder durch Erfüllungsgehilfen in Empfang nahm. Schadensansprüche, die als Folge eines Mangels entstanden sind, sind ausgeschlossen. Schadensersatzansprüche, die als Folge von durch den Spediteur verschuldete Transportschäden oder Transportverzögerungen geltend gemacht werden, können vom Anbieter nicht anerkannt werden. Diese müssen dem Verschulder in Rechnung gestellt werden.
Zur Bearbeitung des Schadensfalles benötigen wir vom Auftraggeber/Empfänger:
- Beförderungsunterlagen
- Tatbestandsaufnahme
- eine schriftliche Erklärung, ob für die Schadensregulierung eine Ersatzlieferung, Nachbesserung oder eine Gutschrift vom Auftraggeber gefordert wird.
Eine Entscheidung über die Anerkennung behalten wir uns vor. Schadensmeldungen können nur innerhalb von 4 Tagen ab Erhalt der Ware anerkannt werden. Eine Mengenbeanstandung oder Unvollständigkeit einer bestellten Lieferung muss uns sofort, spätestens innerhalb von 2 Tagen nach Empfang der Waren mitgeteilt werden, damit der Anspruch des Empfängers auf Lieferung der fehlenden Teile oder Fehlmengen anerkannt werden kann.
Bei unseren Produkten handelt es sich zumeist um Naturprodukte wie Filz, Loden, Leder, Holz etc. Farbabweichungen sowie gewisse Toleranzen bei den angegebenen Maßen sind nicht vermeidbar und stellen keinen Grund zur Reklamation dar. Bei anerkannten Mängeln sind wir durch unseren Service zur kostenlosen Behebung innerhalb einer angemessenen Frist verpflichtet. Schlägt diese fehl, kann der Auftraggeber stattdessen Nachlieferung verlangen. Wird vom Auftragnehmer weder eine Nachbesserung noch eine Nachlieferung durchgeführt, kann der Auftraggeber vom Kauf zurücktreten.
Rechnungen für Instandsetzungen durch Dritte werden ohne vorherige schriftliche Vereinbarung nicht anerkannt. Der Gewährleistungsanspruch erlischt bei Beschädigung der von uns gelieferten Waren durch Einwirkung dritter Personen, unsachgemäße Handhabung/ Montage oder Transport, Überbeanspruchungen sowie durch Einsatz falscher Materialien.


4. PREISE UND ZAHLUNGSBEDINGUNGEN
Alle Preise verstehen sich einschließlich des jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuersatzes. Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Bestellung. Die angebotenen Preise gelten für 30 Tage ab Datum des Angebots. Sollte durch eine spätere Auftragserteilung eine Preisänderung durch veränderte Einkaufsbedingungen bei den jeweiligen Herstellern erforderlich werden, behalten wir uns das Recht hierzu ausdrücklich vor. Bis zur schriftlichen Auftragsbestätigung sind alle Angebote freibleibend.
Die gelieferte Ware verbleibt bis zur vollständigen Zahlung in unserem Eigentum.
Bei individuellen Sonderanfertigungen erheben wir eine Vorauszahlung in Höhe von 50% des Rechnungsbetrages. Sonderanfertigungen sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Wir können nur die im Rahmen der Bestellung angebotenen Zahlungsweisen akzeptieren.
Alle Rechnungen sind entsprechend der Zahlungsbedingungen in der Auftragsbestätigung zu bezahlen. Bei Überschreitung der vereinbarten Zahlungsfrist ist der Auftraggeber berechtigt anfallende Mahngebühren und Verzugszinsen in Rechnung zu stellen. Es ist nicht statthaft, aufgrund irgendwelcher Gegenansprüche seitens des Auftraggebers Zahlungen zurückzuhalten, außer die Gegenansprüche sind rechtskräftig und unstreitig festgestellt. Abweichende Vereinbarungen bedürfen der schriftlichen Bestätigung des Auftragnehmers.

5. LIEFERUNG UND LIEFERVERZUG
Wir liefern ausschließlich innerhalb Deutschlands. Ausnahmen sind nach Absprache möglich.
Soweit Lieferverzögerungen oder eine Unmöglichkeit der Lieferung aufgrund höherer Gewalt oder sonstige, zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses nicht vorhersehbare Ereignisse, die wir nicht zu vertreten haben, verursacht wurden, haften wir nicht. Liefer- und Leistungsfristen können sich somit verlängern oder verschieben. Bei einer wesentlichen Überschreitung des Liefertermins, durch welche dem Auftraggeber nicht unbedeutende Nachteile entstanden sind, ist der Auftraggeber berechtigt, uns anzumahnen und eine angemessene Lieferfrist zu setzen. Falls wir es hiernach unterlassen, die erforderlichen Maßnahmen zur Durchführung der Lieferung innerhalb der festgesetzten Nachfrist zu treffen, ist der Auftraggeber durch schriftlichen Mitteilung an uns berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Die Zwirn & Zwille GbR ist zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt, wenn oben genannte unvorhergesehene Ereignisse die Lieferung oder Leistung wesentlich erschweren oder unmöglich machen und die Behinderungen nicht nur von vorübergehender Dauer ist.

6. ANNAHMEVERZUG
Falls die Lieferung aus Gründen, die der Auftraggeber/ Empfänger zu vertreten hat, nicht erfolgen kann, sind wir berechtigt, wie bei erfolgter Lieferung die Rechnung zuzustellen. Lagerkosten oder eventuelle Kosten einer Neuzustellung gehen zu Lasten des Auftraggebers.

7. DATENSCHUTZ
Die zum Zwecke der Kaufabwicklung gespeicherten persönlichen Daten des Auftraggebers werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Sollte dieser Änderungen oder Löschungen seiner Daten wünschen, werden wir dies umgehend veranlassen.

8. RECHT
Erfüllungsort für alle Rechtsstreitigkeiten, die aus dem Vertragsverhältnis entstehen, ist das Amtsgericht Ingolstadt. Für alle Angelegenheiten ist das deutsche Recht maßgebend.

9. SALVATORISCHE KLAUSEL
Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieser Bedingungen der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile dieser Bedingungen in ihrem Inhalt oder ihrer Gültigkeit hiervon unberührt.